Colonia Dignidad - Religiöse Diktatur im Kleinformat


Colonia Dignidad - Es gibt kein Zurück – Emma Watson, Daniel Brühl, Michael Nyqvist – als DVD erschienen bei Twentieth Century Fox

Der deutsche Paul Schäfer hatte ab Anfang der 1970er Jahre in Chile eine streng abgeschottete religiöse deutsche Gemeinde aufgebaut - die Colonia Diginidad, in der Schäfer als eine Art Gott herrschte und Erniedrigungen und sexuelle Übergriffe auf Jungen stattfanden. Der Film setzt vor der Machtergreifung Pinochets ein. Unter dem vorherigen Präsidenten Salvador Allende herrscht sozialistische Aufbruchstimmung. Daniel, ein deutscher Foto-Journalist, und Lena, eine Stewardess, frönen in Santiago ihrer Liebe. Nach dem Putsch Pinochets fällt Daniel den Staatsdienern in die Hände und wird in der Colonia Dignidad gefoltert - eine der Gefälligkeiten, die Schäfer der chilenischen Regierung machte, um sein Reich ungestört weiter zu betreiben. Lena wird zwar laufen gelassen, will ihren geliebten Daniel aber nicht zurücklassen. So mimt sie die strenggläubige Deutsche und geht ebenfalls in die "Kolonie der Würde". Daniel verstellt sich dort als zurückgebliebener "Hans" - eine Überlebensstrategie. Lena wird Zeugin frauenverachtender Praktiken und lässt diese auch über sich ergehen. Unterirdische Tunnel könnten einen Weg zur Flucht zulassen. Die Zeit drängt, denn Daniel droht als Versuchskaninchen tötlichen Waffenexperimenten im Auftrag der Regierung zum Opfer zu fallen.

Die seinerzeit beklemmende Atmosphäre der heute noch immer von einigen Menschen bewohnten Siedlung ist hervorragend eingefangen. Film mit Gänsehautgarantie, wenn man den realen und wohl kaum übertrieben dargestellten Hintergrund bedenkt. Sehr zu empfehlen.

Diese Kritik wurde verfasst am 02.01.2018 11:36

Deine Registrierung auf MyCrits

Bitte akzeptiere unsere AGB um Kritiken & Kommentare auf dem kostenlosen Portal MyCrits zu speichern.

Unsere AGBs

Schließen

Anmeldung

Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

--

--

-- --

Meine Video-Kritik

×