Pay the Ghost

Nicolas Cage, Sarah Wayne Callies, Veronica Ferres – als DVD erschienen bei KSM GmbH


Hier erhältlich ab EUR 2,59

  • Inhalt und Beschreibung

    Zum Produkt: Pay the Ghost Die Disc enthält eine “Behind the Scenes”-Doku, Trailer sowie eine Bildergalerie.
    Darüber hinaus ein FSK-Wendecover sowie deutsche Untertitel. Zum Film Wer an Übersinnliches glaubt und über einigermaßen strapazierfähige Nerven verfügt, sollte sich mal an dem Mystery-Horror-Thriller „Pay the Ghost“ versuchen. Denn hier wird das Unvorstellbare auf Grauen erregende Weise wahr, als ein Kind von einem hasserfüllten Rachegeist verschleppt wird. Und dazu gibt es mit Oscar-Gewinner Nicholas Cage ( „Leaving Las Vegas“ , „Wild at Heart“ ), Sarah Wayne Callies ( „The Walking Dead“ , „Prison Break“ ), Lyriq Bent ( „Saw“ -Reihe) und der deutschen Bambi- und Grimme-Preisträgerin Veronica Ferres ( „Schtonk! “ , „Rossini“ ) eine feine Darsteller-Riege zum „Mitgruseln“. . . Basierend auf einer Kurzgeschichte des New York Times Bestseller-Autors Tim Lebbon verfilmte die deutsche Regie-Legende und Primetime Emmy Nominee Uli Edel ( „Der Baader Meinhof Komplex“, „Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ ) in Hollywood im Jahre 2015 diese Story um einen verzweifelten Universitätsprofessor, der versucht, seinen vermissten Sohn aus den Klauen eines boshaften und rachsüchtigen Geistes zu retten. Keine leichte Aufgabe für Professor Mike Lawford (Nicolas Cage). Denn ständig hat er wegen seiner Arbeit wenig Zeit für seine Familie. Trotzdem möchte er wenigstens sein Versprechen halten und mit seinem Sohn Charlie (Jack Fulton, „Raum“ , „Pixels“ ) auf eine Halloweenparade gehen. Das klappt sogar, die beiden amüsieren sich, doch dann passiert das Unglaubliche: Gerade noch bittet Charlie seinen Vater im Trubel der Kostümierten darum, einen Geist zu bezahlen, da ist er plötzlich verschwunden. Dabei hat Mike sich nur für einen winzigen Augenblick umgedreht. Was folgt, ist eine nervenaufreibende Ermittlung auf eigene Faust, bei der Mike und seine Frau Kristen (Sarah Wayne Callies) mit allen Mitteln versuchen, ihr Kind zurückzubekommen. Aber die Zeit vergeht und ein Jahr später ist die Suche nach Charlie immer noch erfolglos geblieben, bis der von Schuldgefühlen zerfressene Mike von bedrohlichen, traumähnlichen Bildern heimgesucht wird: Er glaubt, dass Charlie irgendwie mit ihm Kontakt aufzunehmen versucht. Zusammen mit seiner von ihm während der zermürbenden Suche entfremdeten Ehefrau Kristen begibt sich Mike schließlich auf eine ganz andere Suche, die ihn an seinem Verstand zweifeln lässt: Kann es wirklich sein, dass ein Geist jedes Jahr von neuem an Halloween Jungen und Mädchen entführt, und ist sein Sohn eines dieser übernatürlichen Opfer geworden?
    Wurde Charlie also von einem rachsüchtigen Geist verschleppt?
    Und es scheint nicht mehr viel Zeit zu bleiben, bis Charlie für immer verloren sein wird… Extras - Behind the Scenes
    - Trailer
    - Bildergalerie
    - Deutsche Untertitel
    - FSK-Wendecover
  • Film-Trailer


Filmbewertung

Nicht so schlecht wie angenommen5/10 – [sempfgeber]

Alle Kritiken anzeigen

Deine Registrierung auf MyCrits

Bitte akzeptiere unsere AGB um Kritiken & Kommentare auf dem kostenlosen Portal MyCrits zu speichern.

Unsere AGBs

Schließen

Anmeldung

Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

--

--

-- --

Meine Video-Kritik

×