Irgendwie durchwachsener Eindruck


Die letzten Krieger – Ilja Malakow, Julia Khljnina, Alexei Serebrjakow – als DVD erschienen bei Splendid Film/WVG

Im 13. Jahrhundert überlebt ein Junge einen Mongolenangriff nur knapp. 13 Jahre später wähnt er sich aufgrund der Kopfverletzung jeden Tag aufs neue als Knabe, die Erinnerung an die Zwischenzeit kommt nur langsam zurück.

Als die Mongolen unter ihrem bunt geschminkten Anführer Batu Khan wieder mit Macht zurückkommen muss der zum Krieger gereifte Kolovrat sich mit seinen Männern trotz seines Handicaps den Asiaten entgegenstellen.

Der Charakter des Helden ist eigentlich ganz interessant angelegt. Der Kolovrat-Darsteller wirkt eigentlich eher drollig als furchteinflößend. Das Szenendesign fand ich ansprechend, wenngleich Weichzeichner und Farbsättigung in manchen Szenen etwas überdreht waren. Eine unangenehme, dumf-patriotische Note kommt spätestens mit dem Bären herein, welcher nur Mongolen zertrümmert, aber keine Russen. Unterhaltsam ist die Story aber trotzdem und für Fantasy-Fans ist die russische Produktion einen Blick wert.

Diese Kritik wurde verfasst am 30.08.2018 22:31

Deine Registrierung auf MyCrits

Bitte akzeptiere unsere AGB um Kritiken & Kommentare auf dem kostenlosen Portal MyCrits zu speichern.

Unsere AGBs

Schließen

Anmeldung

Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

--

--

-- --

Meine Video-Kritik

×