Warum ist das nur so öde?


Voll abgezockt – Melissa McCarthy, Amanda Peet, Jon Favreau – als DVD erschienen bei Universal Pictures Germany GmbH

Sandy Patterson arbeitet als Buchhalter im Haifischbecken Finanzbranche und kommt mit seiner bislang vierköpfigen Familie inklusive schwangerer Frau mehr schlecht als recht über die Runden. Bis eine dicke Frau per Kreditkartenbetrug seine Konten plündert. Leider wohnt sie in Florida und vor Ort will die Polizei ihm nur dann helfen, wenn die Übeltäterin in den Zuständigkeitsbezirk kommt. So entschließt Patterson sich, die Identitätsdiebin eigenhändig zu sich nach Denver zu holen. Sie nennt sich Diana und entpuppt sich als dicke, durchgeknallte Nervensäge, die aber auch irgendwo ein gutes Herz hat.

Vielleicht ist einiges von dem Wortwitz der redseligen Komödie in der Übersetzung verloren gegangen. Die übrig gebliebenen Gags beschränken sich auf die wehrhafte, rollige und unkaputtbare Dicke sowie ein paar Jokes unterhalb der Gürtellinie. Mein Humor ist das jedenfalls nicht. Am Ende kommt noch ein bisschen Zuckerguss obendrauf, weil Diana (die eigentlich Dawn Bidgie heißt - wie lustig) so eine schwere Kindheit hatte. Eher nervig als lustig.

Diese Kritik wurde verfasst am 20.11.2013 08:51

Deine Registrierung auf MyCrits

Bitte akzeptiere unsere AGB um Kritiken & Kommentare auf dem kostenlosen Portal MyCrits zu speichern.

Unsere AGBs

Schließen

Anmeldung

Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

--

--

-- --

Meine Video-Kritik

×